AGRA – im Zeichen der Liebe, das Taj Mahal !!

Es ist wie sooft im Leben: Trauige Geschichten hinterlassen eindrucksvolle Spuren. Wären Sha Jahan und Mumtaz Mahal glücklich zusammen alt geworden, würde es dieses einmalige Mausoleum wohl nicht geben. Doch Agra hat noch mehr zu bieten. Mit 5 Stunden Verspätung – keine Seltenheit für indische Züge wenn es neblig ist – kam ich in Agra an. Es war kurz vor Mitternacht. Damit ich um diese Zeit nicht noch auf Zimmersuche gehen muss, reserviere ich immer vor. Meine Wahl: Das Coral Tree Homestay – eine Oase der Ruhe und Freundlichkeit mit bester indischer Küche. Es ist wirklich jede Rupie wert und ich kann es nur wärmstens empfehlen!

Insgesamt war ich 3 Nächte in Agra. Für mich ist dies das Minimum eines Aufenthaltes. Ich gehöre nicht zu den Touristen, welche möglichst viel in möglichst kurzer Zeit sehen wollen. Da sitze ich lieber mit Vandra Singh (sie betreibt zusammen mit ihrer Schwester Pratibha Talan das Coral Tree) im schattigen Garten bei einem leckeren Masala Chai zusammen und unterhalte mich mit ihr über ihr Indien. Ein Indien, in dem sie stolz ist eine Tochter zu haben. Dass das leider noch nicht überall in diesem Land so ist, habe ich in zahlreichen Dokumentationen gesehen. Auch ist mir in Delhi im Krankenhaus (meine Freundin musste dort nach einem Armburch verarztet werden) ein Schild aufgefallen. Sie würden hier keine Geschlechtsbestimmung von Föten vornehemen… Ich hoffe auf einen Wandel und ein Umdenken für dieses Land. Indiens Töchter müssen leben!! Auch ich habe eine Tochter die ich von ganzem Herzen liebe und auf die ich so sehr stolz bin!!

Gestärkt durch ein traditionelles indisches Frühstück bin ich am 1. Tag zum RED FORT AGRA gegangen. Ich ziehe es vor zu Fuß zu gehen. Auf diese Weise komme ich besser in Kontakt mit der Stadt und den Menschen, die im übrigen auch hier in AGRA sehr freundlich und hilfsbereit waren. Damit ich leichter den Weg finde benutze ich die App maps.me (Mehr dazu unter Traveltipps).

Am zweiten Tag habe ich das TAJ MAHAL besucht. Wirklich ein must see für jeden Indientouristen. Dementsprechend hoch frequentiert ist diese Sehenswürdigkeit. Samstag und Sonntag auf jeden Fall vermeiden, die Schlange vor dem Eingang ist endlos lang. In der Anlage selbst sind Rucksäcke, große Tasche, Essen und Getränke verboten. Ihr bekommt beim Ticketkauf eine kleine Flasche „offizielles“ Wasser und Schuhüberzieher. Das Ticket gibt es nur mit Ausweis!


AGRA RED FORT – ist meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert. Ganz im Gegensatz zu DELHI RED FORT hat es auch von innen sehr viel zu bieten.


Taj Mahal – wundervoll von aussen! Innen ein dichtes und lautes Gedränge rund um die beiden Sarkophage (die mit Sicherheit leer sind).


Das Coral Tree Homestay – sehr zu empfehlen!


AGRA Impressions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: